Vorsicht vor öffentlich-rechtlichen Target Individual Vereinen!!! Dies sind die Täter...

Das gesamte Target Individual-Vereins-Netzwerk ist wie eine Polizei- und Geheimdienst-Kontroll-Organisation aufgebaut. Diese Vereins-Szene besteht seit Jahren aus diversen Fraktionen von Geheimdiensten und Trittbrettfahrern die sich gegenseitig belauern und gezielt jeden Aufbau zerstören. Geheimdienste stopfen und füttern die Szene, die sie so lenken, indoktrinieren und instrumentalisieren.

Diese False-Flag-Opfer-Szene aus zumeist hoch geschulten und infiltrierten Polizei-Agenten hat kein Interesse an Facharbeit, Beweiserbringung und hat vor allem kein Systemverständnis der Sachmaterie. Wer hier Opfer und Täter ist oder als Opfer zum instrumentalisierten Täter wird, relativiert sich. Es werden Fakes inszeniert, die dazu dienen, aufzuhetzen und zu brandstiften und nicht selten Opfer-Emotionen provozieren, die zu Straftaten anstiften. Das ist das typische Vorgehen von Polizei Agenten-Provokateuren und Saboteuren, die alle ein Ziel eint, Beweise und Nachweise zu unterbinden und durch gezielte Verfahrensfehler und Beweislage gezinkte und falsche juristische Präzidenzurteile zum Schaden der Sache und gezielt isolierten Opfer zu inszenieren.

Die Szene hat sich spezialisiert, alle Fachexperten und Fachbestrebungen zu sabotieren. Organisiertes Stalking ist hier nur ein Vorwand, was die nicht seltene Policy-Agent-Provokations-Szene selber betreibt, um zu infiltrieren und subversiv zu zersetzen. Die Vereins-Szene selbst ist  der Stalker, denen es gar nie um suggerierte Vereinsarbeit geht, sondern unter diesem Vorwand externe Bestrebungen und Fachexperten anzugreifen und zu sabotieren. So arbeitet diese Vereins-Szene systematisch organisiert wie ein perfektes Geheimdienst-NGO-Netzwerk! Wirkliche Opfer bleiben vor dieser durchtriebenen und subversiv-zersetzten False-Flag-Szene auf der Strecke.

Sie nutzen ihre gescheiterte Vereinsarbeit als Vorwand, um sich überall selber in dritte und fremde Bestrebungen als Stalker herein zuhängen, zu spalten, Unfrieden zu stiften und somit externe Teams zu zerstören. TI-Opfer-Vereine sind nichts weiter als Kontroll- und Subversions-Organisationen des Täters selbst, die mit den Opfern ein übles Spiel treiben. Es geht immer wieder darum, endlos und regelmäßig alles an den totalen Nullpunkt zurückzuwerfen und sich im Kreise drehen zu lassen. ICATOR heißt umgekehrt buchstabiert in freimaurischer Geheimdienst-Verarschung ROTACI, übersetzt, sich im Kreise drehen. Das ist die Zielstellung, die Opfer laufen wie der Hamster im Hamsterrad tot und im Kreise.

Die Szene mit all ihren gleichartig infiltrierten Plattformen hat restlos abgewirtschaftet. Sämtliche Vereinsgelder und Mittel aus Beiträgen, über Dritte oder Privat werden gezielt veruntreut. Wirkliche Opfer haben ein konstruktives Interesse an Beweisführung, Leben, Gesundheit und konstruktiver Mitwirkung, was dieser fingierten und gefakten Szene völlig fehlt. Was diese Vereins-Szene Beweise nennt, hat keine justiziable Beweiskraft… Und so zerlegte die Szene bisher jedes Gerichtsverfahren als vorverloren. Sie sind auf präventive und pervertierte Justiz-Präzedenzen-Schaffung spezialisiert und provozieren Verfahren und Rechtswege jenseits jeder Rechtspflege und Rechtsnormen. Der Rest an Pseudo-Fakten ist nur eingestreute und angefütterte Geheimdienst-Fake-Propaganda und hetzerische Zersetzungs-Strategie und führt vor Gericht zum Super-Gau, wenn die Richter näher hinterfragen. Kommen dann wirkliche Opfer mit Beweisen, spekulieren Polizei und System darauf, alle in diese perverse Vorinszenierung pauschal abzutun und alles zu übergehen, was ja Aufgabe der Szene war… Die angestrebte Sammelklage von ICATOR vor dem Internationalen und dem Europäischen Gerichtshof erfüllen das Ziel, mit Fake-Verfahren ohne seriöse Beweise die ganze Sache und den Rechtsweg durch manipulierte und falsche Verfahrensführung präventiv gegen die Wand zu fahren und mit falschen Präzedenz-Urteilen über bewusst unprofessionelle Mangelbeweis-Verfahren zu sabotieren und verminen. 
Der betrügerische Bankrott der MC-Vereine wiederholt sich alle Jahre durch Neugründung wieder. 


Die Hauptakteure sind eine Family der internationalen Kontrollratsgeheimdienst-Community inklusive Polizei und Verfassungsschutz, teils Kriminalpolizei /Sondereinsatzkommando /Staatsschutz. Dann gibt es noch eine zweite Ebene echter Opfer, die induziert und indoktriniert unter Kontrolle über diverse Linien und Methoden des MK Ultra Monarch genau das tun, was die Herrschaften im Hintergrund vorgeben. Je verdeckter die Macht, desto gefährlicher und mächtiger. 
 

Die Szene ist bewusst heterogen und ambivalent gehalten, somit bleibt sie chaotisch und zersetzt, es gibt keine zurechnungsfähige und verantwortliche Struktur für die schmutzigen Sabotagen und Kampagnen, wohinter sich die V-Leute und Geheim-Agenten tarnen, füttern, intrigieren, einstreuen, brandstiften und entschlagen wie ihnen beliebt.  Alles was man in dieser Szene anfängt oder privat finanziert, wird verlustreich vernichtet. Wenn die Szene in sich wie ein Haifischbecken verbraucht ist, verlassen sie gezielt ihre gescheiterten Vereins-Reihen und gehen in Außenspären Opfer für ihre Spiele verwickeln und fischen, die sie stets instrumentalisieren und in der Brandstiftungs-Kaskade mit der Zeit immer tiefer hereinziehen und totspielen. Die TI-Opfer-Vereine sind das Test-Feld und das Feedback für die MK-Ultra-Monarchen, wo man graduell Opfer und Täter nicht mehr unterscheiden kann.

Jeder Verein, der öffentlich-rechtlich gegründet wird, wird von Agenten infiltriert und durch Schleusung übernommen. Die Massendynamik im Verein und veruntreuende Verräter setzen den öffentlich-rechtlichen Verein immer wieder Unfrieden, Unruhe, Verwicklung, Kämpfen und Korruptions-Inszenierungen durch Dritte und verdeckte Sabotage aus. Die TI-Opfer-Vereine und Plattformen gründen sich infolge Untreue und Betrug immer wieder alle Zeit neu, da haben die Opfer viel Geld verloren und viel mehr Geld, als teure Messgeräte je kosten würden.
 

Wer TI-Opfer-Vereine oder Plattformen in jeglicher Form unterstützt, finanziert die Täter! Loyale Experten-Teams sind gezwungen, im Verborgenen zu  arbeiten. Organisiertes Stalking/Gang Stalking ist nicht existent, es handelt sich immer polizeiliche Observierung!